Naturkatastrophen und Business Continuity: Sind Sie vorbereitet?

Posted by Sabrina Sturm Wed, 31 Aug 2011 10:52:00 GMT

Naturkatastrophen, ein Ausfall des Rechenzentrums oder Pandemien – all diese negativen Worte haben in letzter Zeit allzu häufig Schlagzeilen gemacht. Klingt übertrieben, mögen Sie denken. Aber, gerade vergangenes Wochenende traf Hurrikan „Irene“ auf die Ostküste der USA. Entlang der gesamten Küste herrschte Ausnahmezustand, viele Teile wurden weitläufig evakuiert. Für Stunden pausierte in Washington das öffentliche Leben, in New York ist kein Bus und keine Bahn mehr unterwegs; der Flugverkehr wird zeitweise eingestellt. Auch in Deutschland sind heftige Überschwemmung oder Unwetter mittlerweile keine Seltenheit mehr. In einem solchen Fall stellt sich die Frage: „Wie den Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten, wenn man nicht in die Firma kommt oder das eigene Büro überschwemmt oder evakuiert ist?“

Viele äußerliche Einflüsse können sich negativ auf Geschäftsprozesse auswirken und somit die Geschäftsaktivitäten gefährden. Dies kann ernstzunehmende Konsequenzen haben, die nur schwer wieder zu beheben sind. Unglücklicherweise ist es für den Menschen jedoch unmöglich, externe Einflüsse wie zum Beispiel Naturkatastrophen zu kontrollieren oder gar vorauszusehen. Um sicherzugehen und für den Ernstfall gerüstet zu sein ist die beste Lösung, sich frühzeitig für jegliche Katastrophen und Ausfälle von Rechenzentren entsprechend zu wappnen.

Hat ein Unternehmen einen Krisenplan für einen solchen Fall, so kann ein Fortführen des laufenden Geschäftsbetriebs auch in Notfallsituationen gewährleistet werden. Die Fähigkeit, remote auf Rechenzentren und abhängige Einrichtungen zugreifen zu können, erlaubt es Unternehmen ihre Technologie-Ressourcen abzusichern und über mehrere Standorte zu verteilen. Darüber hinaus kann auf alle firmeninternen Daten und Programme auch während der Katastrophe von jedem Ort der Welt über einen Internetbrowser zugegriffen werden. Wichtige Emails können so beispielsweise trotzdem bearbeitet, Deadlines eingehalten werden. Dies garantiert Business Kontinuität und mindert das Risiko eines Gesamtausfalls. Zusätzlich sind Unternehmen, die auf remote Zugänge setzen, besser ausgerüstet, wenn es um die Wiederherstellung der vollständigen Unternehmenstätigkeit nach Katastrophen und Notfällen geht.

 

 Fazit:

Der einzige Weg sicherzustellen, dass die Unternehmensdaten geschützt sind, ist der Einsatz einer Remote Access Lösung schon bevor die Katastrophe eintritt. Nur dann können alle Vorteile einer sicheren, reibungslosen, und störungsfreien Geschäftsfortführung erwartet werden.

keine Kommentare |

You must be registered in order to write comments. To register as a new user click here.

If you're already registered, please leave a comment here

Leave a comment


emplates.arcsin.se/'), link_to("Frédéric de Villamil", 'http://fredericdevillamil.com')) %>
Powered by typo